Eine auffallende Himmelserscheinung

23 octobre 1946
Am Dienstag etwa zwischen 21.58 und 21.59 Uhr war hoch oben am sternklaren Himmel, und zwar in südlicher oder südsüdöstlicher Richtung, eine wunderbare Lichterscheinung von wenigen Sekunden Dauer zu beobachten. Wir schritten um diese Zeit vom Aeschenplatz auf dem rechten Trottoir des Aeschengrabens Richtung Bahnhof und hatten kaum hundert Meter zurückgelegt, als unsere Aufmerksamkeit durch eine gewaltige helle beansprucht wurde, die ungefähr am südlichen Himmel in Erscheinung trat, wobei wir von unserem augenblicklichen Standort aus schräg über das Gebäude des Kaufmännichen Vereins blicken mußten. Dort schoß von Nord nach Süd oder Nordost nach Südwest, örtlich gesprochen von links nach rechts oder vom Turmhaus Richtung Bahnhof, ein mehrfacher und mehrfarbiger Lichtstreifen durch den Himmelsraum, dessen auffallendter Teil ein großes kugelförmiges Licht von blendender Helle war. Die Bäume des Aeschengrabens verhinderten leider eine exakte Beobachtung, und Hausdächer und Baumkronen verdeckten vielleicht auch den Beginn oder die Endphase der Erscheinung. Ueberwältigt von dem großartigen Anblick, blieben wir eine Sekunde stehen und deuteten mit der Hand gegen den Himmel, um zwei Herren, die uns entgegenkamen, auf die Erscheinung, bei der es sich vermutlich um einen Meteor handelte, ebenfalls aufmerksam zu machen. Die beiden aber schritten zunächst unbekümmert weiter und schauten erst eine Minute später zurück, aber nur um zu werweise, ob es dem Unbekannten, der da gegen den Himmel gedeutet hatte, wohl im Kopfe fehle.

Aus Anfragen am späteren Abend, in denen zum Teil auch der Vermutung Ausdruck gegeben wurde, es könnte sich um ein V-Geschoß handeln, war zu entnehmen, daß die Beobachtung auch anderweitig gemacht wurde.
Source: 
Basler Nachrichten

Pas encore de compte? Inscrivez-vous!

Soutenez le projet en demandant un accès personnel. En plus d'assurer la pérennité du projet, vous bénéficierez de plein d'avantages.
> En savoir plus